"Miteinander statt gegeneinander"
Mediation mit Barbara Strobl-Ischovits

Richtet sich an: Menschen, die einen nicht aufgearbeiteten Konflikt haben, einen Lösungsweg ohne Verlierer oder Gewinner wollen, weil die Bedürfnisse aller Beteiligten berücksichtigt werden müssen. Es richtet sich an jene, die ein Gesprächsverfahren zur fairen Lösung von Konflikten in einem geschütztem Rahmen anstreben, in dem Sie selbst über Ihre Lösungen entscheiden und nicht Dritte oder Anwälte.

Finden Sie keine Gesprächsbasis mehr, ist die Kluft schon so unüberbrückbar, dass eine Einigung einfach nicht mehr möglich erscheint? Ein Mediator kann Ihnen helfen.

Mediation ist Hilfe zur Selbsthilfe im Sinne des "Win-Win-Prinzips”: Es geht darum, eine einvernehmliche Lösung von Konflikten in Partnerschaft, Familie, Berufsalltag, in Teams zu finden unterstützt durch den Mediator. Mediation strukturiert und fördert die Kommunikation, findet immer mit allen Beteiligten statt, erspart Zeit und Geld und macht zukunftsorientierte, eigenverantwortliche Lösungen möglich.

Inhalte:
Ziel einer Mediation ist es, die Konfliktparteien dazu zu befähigen, selbst Lösungen zu entwickeln, die für beide Seiten gewinnbringend sind.
Dafür werden konsequent die Wünsche, Forderungen, Ängste und Vorbehalte beider Parteien herausgearbeitet. Nur so ist es möglich, eine Lösung zu finden, die beide Parteien tragen können und wollen. In der Mediation geht es nicht um ein Urteil – wer Recht hat oder nicht, ist im Grunde unerheblich. Es geht einzig darum, eine für die Zukunft tragfähige und alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung zu finden. Damit ist die Mediation ein sehr zielgerichtetes Verfahren, das auf systemischen Fragetechniken basiert.

Das Motto: Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen. (Aristoteles)


Ich bin der Chef!

Killen Sie die Killerphrasen!

Wie spricht Ihr Unternehmen?

Rede ich für die Luft?

Bin ich gut genug?

Die Sprache des Erfolgs

Denn Sie wissen, was Sie tun